Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/night-time

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

One step farther and I'll have to go...

Es war mir fast schon klar, mein Gewissen meldet sich zu Wort. Wer hat ihm eigentlich das Wort erteilt?

Die Karten für Florence and the machine sind so gut wie sicher. Ich freu mich.

Gestern haben wir den Abend zusammen verbracht und viel geredet. Manchmal wenn ich ihn ansehe, dann weiß ich nicht ob das wirklich alles so gut ist. Seine Pläne für die Zukunft sind ziemlich weitreichend.Nicht auf Jahre verplant, aber doch schon weiter als ich dachte. Er sagt, ich soll mir keine Sorgen machen, er unterstütze mich finanziell wie seelisch. Ich möchte keine finanzielle Hilfe, ich muß das alleine schaffen. Kann ich das? Keine Ahnung. Mh...

Eine Frage beschäftigt mich immer noch:" Wie kann man Dich glücklich machen?"

Ich wußte auf diese Frage keine Antwort. Es gibt nichts was mich glücklich macht. Es gibt schon einige Dinge die mich einen Augenblick ins Land der Glückgefühle schicken. Aber das sind alles so Sachen, die nicht von gravierender Bedeutung sind.

Was macht einen glücklich?

Meine Mama macht mich jedenfalls nicht glücklich. Als wir gestern sprachen war sie sehr bedrückt. Sie mache sich sorgen um mich. Über meine Zukunft und über meinen Mann. Ob ich mir alles gut überlegt habe. Nein, habe ich nicht aber mein Inneres schreit danach einen Schritt nach vorne zu gehen. Ob ich nicht lieber mit meinem Mann etwas versuchen möchte. Paartherapie, Psychologe, eine Auszeit. Nein, ich möchte das nicht. Sicher stand ich gestern da und fragte mich ernsthaft ob ich all das wirklich machen möchte. Doch das Neue ist so reizvoll, so unentdeckt. Ich möchte leben...ich möchte sein.

Wenn ich jetzt sein möchte, dann kann ich das auch aber ich weiß, dass mein Mann sich nicht so recht freut für mich. Wer weiß, vielleicht wache ich eines morgens auf und stelle fest, dass alles ein riesen Fehler war. Aber das ist besser als jeden Morgen aufzuwachen und sich zu fragen warum man immer noch da ist.

Gestern spielte ich mit meinem Kind und er fragte mich:"Mama, vermisst Du meinen Papa?" Ich saß da, kuckte ihn an und konnte ihn nur fragen was er sagte...

7.8.12 07:28
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung